SPD will Bürgerhäuser für alle Stadtteile

Veröffentlicht am 25.09.2018, 17:03 Uhr     Druckversion

Nicolai Steinhau-Kühl

Nach der Kommunalwahl hatte sich die neue SPD-Fraktion am Wochenende zu ihrer Klausur in die DAK-Bildungsstätte in Bad Segeberg zurückgezogen. Drei Tage wurde intensiv über aktuelle politische Themen diskutiert. Politische Prozesse wurden abgestimmt sowie die Umsetzung des Wahlprogramms 2018 - 2023 vorbereitet.

„Wir haben in Workshops viele neue Ideen erarbeitet”, erklärt Fraktionsvorsitzender Nicolai Steinhau-Kühl. “Eines der Ergebnisse ist die Einrichtung von Bürgerhäusern in jedem Stadtteil“. Dieses Thema wird bereits seit längerem in den Reihen der SPD diskutiert. Jetzt soll es umgesetzt werden. Hintergrund sind Gespräche mit den Norderstedterinnen und Norderstedtern an Infoständen und bei Veranstaltungen, in denen immer wieder über das mangelnde Raumangebot geklagt wurde.

„In den Bürgerhäusern sollen diejenigen, die im Stadtgebiet nur schwer bezahlbare Räume für ihre Zusammenkünfte finden, wie z.B. Bürgerinitiativen, Sportgruppen oder Vereine, endlich eine Heimat finden. Wir möchten auch, dass die Norderstedterinnen und Norderstedter in den Bürgerhäusern einen Raum für Geburtstage, Hochzeitsfeiern oder andere Anlässe nutzen können.“

Wichtig ist den Sozialdemokraten, dass die Menschen vor Ort in die Planungen eingebunden werden. „In jedem Stadtteil sollen die Bedarfe der Menschen an ihr Bürgerhaus ermittelt werden. Gemeinsam soll das jeweilige Konzept der Einrichtung erarbeitet werden. Dabei kann es durchaus sein, dass es beispielsweise in Garstedt andere Wünsche gibt als in Harksheide oder als in Glashütte. Hier müssen die Bürgerinnen und Bürger eng eingebunden werden“, ergänzt Steinhau-Kühl.

Homepage: SPD-Norderstedt


Morgen 17.12.18

SPD-Norderstedt
19:00 Uhr, Ortsvereinsvorstandssitzung ...

Demnächst:

19.12.2018
SPD-Tangstedt

19:30 Uhr, Letzte Sitzung der Gemeindevertretung in ...

Webmaster